Blog

Macht Schimmel krank?

Macht Schimmel krank?

Meine Kunden fragen mich immer wieder besorgt, ob der Schimmel an der Wand des Schlafzimmers oder anderswo gefährlich ist, krank macht und ob sie weiterhin die Räume nutzen können. Darauf kann ich als Sachverständiger und Schimmelgutachter mit einem klaren „Jein“ antworten.

Wissenschaftler, Sachverständige und die Presse sind derzeit oft uneins, was die gesundheitlichen Auswirkungen von Schimmelpilzen betrifft. Einige Studien belegen den Zusammenhang von erhöhter Schimmelpilzkonzentration und dem Auftreten von Allergien, Reizungen und Atemwegserkrankungen. Andere liefern hingegen keine eindeutigen Ergebnisse.

Täglich atmen wir Schimmelpilzsporen, Hyphen und Bakterien ein, die ganz natürlich in der Außenluft vorkommen. Je nach Jahreszeit und Umgebung ist die Konzentration mehr oder weniger hoch. Der Körper kann je nach gesundheitlicher Verfassung mehr oder weniger gut damit umgehen. Grundsätzlich hängt das Risiko einer Erkrankung von folgenden Faktoren ab:

  1. Pathogenität des Erregers (Fähigkeit, eine Krankheit auszulösen)
  1. Anzahl der Erreger (Überschreitung der numerischen Infektionsschwelle)
  1. Suszeptibilität des Wirtes (Abwehrkraft, Fitness, Psyche und Physis)

Besonders gefährdet sind zum Beispiel:

  • Aids-Kranke
  • Alte Menschen
  • Arbeiter in Futtermittelwerken, Kompostierungsanlagen, Wertstoffrecycling, Müllabfuhr, Massentierhaltung etc.
  • Babys und Kleinkinder
  • Bewohner schimmelpilzbelasteter Gebäude
  • Landwirte
  • Patienten, die Antibiotika einnehmen
  • Patienten, die mit immunsuppressiv wirkenden Medikamenten behandelt werden
  • Tauben- und Geflügelzüchter

Die gesundheitsschädigenden Aspekte von Schimmelpilzen kann man wie folgt differenzieren:

  • Allergene Wirkung (Überreaktion des Immunsystems)
  • Toxische Wirkung (Giftige, gasförmige Stoffwechselprodukte – Mykotoxine)
  • Infektiöse Wirkung (Mykosen, eher selten, bei stark immungeschwächten Personen)
  • Olfaktorische Wirkung (Beeinträchtigung durch Geruch)
  • Psychische Wirkung (Wissen um den Befall kann zu psychosomatischen Erkrankungen führen)

Fazit:

Ob Schimmelpilze krank machen, lässt sich pauschal nicht beantworten. Grundsätzlich sollte man bei dem Verdacht oder dem Wissen um einen Schimmelpilzbefall in Bereichen, in denen man sich täglich aufhält schnellstmöglich dafür sorgen, dass dieser entfernt wird. Wichtig dabei ist es, die Ursachen zu erkennen, damit der Schimmel nicht wieder innerhalb kürzester Zeit auftaucht. Hier hilft ihnen ein Sachverständiger und Schimmelgutachter kompetent weiter und zeigt ihnen auf, welche Maßnahmen sinnvoll und zielführend sind.

Gerne stehe ich Ihnen für Fragen und Erläuterungen zum Thema zur Verfügung.

Ihr Marco Klaue

Freier Sachverständiger für Schimmelpilzschäden

[efb_likebox fanpage_url=“gutachter.schimmel“ box_width=“250″ box_height=““ locale=“de_DE“ responsive=“0″ show_faces=“0″ show_stream=“0″ hide_cover=“0″ small_header=“0″ hide_cta=“0″ ]

One Comment - Leave a Comment

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.